HotSocks Bommern

Neustadt / Weinstraße. Frohen Mutes war die Stepaerobic-Formation „Hot Socks“ des TuS Bommern zu den Deutschen Meisterschaften nach Neustadt zur Operation Titelverteidigung gefahren und wurde nicht enttäuscht: Wie schon im Vorjahr in Ulm gelang dem Team von Trainer Jochen Iseke der Titelgewinn. Doch damit nicht genug: Auch die erstmals zu einer Deutschen Stepaerobic angereiste Jugend-Formation des TuS Bommern „Heiße Söckchen“ von Trainerin Claudia Krischker sicherte sich den Titelgewinn in Rheinland-Pfalz.

0273_543_Turnen-Aerobic-TuS-Bommern-DM-0-460
Im Vorfeld war Iseke klar gewesen, dass die Titelverteidigung „ein hartes Stück Arbeit“ bedeuten würde. Deshalb wurde im Training akribisch an der neuen Choreographie gepfeilt. Doch auch in diesem Jahr hatte die Step-Formation des TuS die Konkurrenz klar im Griff und sicherte sich in neuen Outfits mit 15, 86 Punkten den Platz auf dem obersten Treppchen. Auf Platz zwei folgte mit reichlich Abstand der TV Worms-Horchheim. Deutlich knapper ging es im Wettkampf der Jugend zu. Hier errangen die „Heißen Söckchen“ in einem Herzschlagfinale den Sieg gegen die TGS Jügesheim.

Dementsprechend gute Laune herrschte auf der Rückfahrt bei den Aktiven der Formationen: „Wir sind von unseren vielen mitgereisten Fans super unterstützt worden und überglücklich zum zweiten Mal in Folge den Titel gewonnen zu haben. Ein großes Lob auch an die Organisatoren für diesen vorbildlichen Wettkampf“, gab sich „Hot Socks“-Mitglied Inga Siemon rundum zufrieden. fab

Quelle: WAZ, Witten, 06.06.2011 / Lokales, Szene, Sport