HotSocks Bommern

hotsocks-bommern-gruppenfoto
Der zweite Tag in Sofia...

begann mit einem einigermaßen leckeren Frühstück im Hotel. Wobei man bemerken muss, dass Sportlerfrühstück doch anders aussieht: drei weiße Toast, Instantkaffee, flüssiges Rührei, Bacon,...  Aber die Brasilianer kommen ja auch damit klar... Danach brachte uns der Shuttlebus mit den Iranern und den Franzosen zur Arena.

Hier angekommen ging alles ratzfatz: Ab in die Warm Up - Halle, mit den Chinesen aufwärmen und dann auch schon fast auf's Podium mit den Vietnamesen und den Indonesen. Uiuiui... Ihr glaubt gar nicht, was man mit seinem Körper so alles machen kann... Inga: "Wie chinesischer Staatszirkus, nur umsonst..." Anschließend galt es für uns das entstandene Schwindelgefühl und die tatsächlich vorhandenen Gleichgewichtsprobleme zu überwinden. Fazit: Wir können noch ne Schüppe drauf legen!

Anschließend hatten wir die Möglichkeit  in der Arena den anderen Teams beim Training zuzuschauen. Eindeutig mehr Maschinen als Menschen. Sehr beeindruckt waren wir von den athletischen Figuren der Sportlerinnen und Sportler. Britta beim Beobachten der Italiener: "Die sehen normal aus, die sind sympathisch" Tongue out

Während der Rest des Teams für umgerechnet 65€ zum Abendessen ging, durfte unser "HOD" zur Bürgermeisterin von Sofia und ihr als deutscher Stellvertreter die Hand schütteln.

Nun sind wir alle sehr müde und schon sehr gespannt, wie es morgen um 8.30Uhr weitergeht... Was werden wir erleben...Wink

Fazit des Tages: Gas geben und locker bleiben! Wir haben Bock!!!