HotSocks Bommern
BOMMERN "Mit einem solchen Erfolg hätte ich nie gerechnet" strahlte Hot Socks Trainer Jochen Iseke übers ganze Gesicht. Die "heißen Socken" konnten sich bei der Sportaerobic Europameisterschaft gegen 12 andere Mannschaften durchsetzen und mussten nur einem jungen Team aus der Ukraine den Vortritt lassen.

ruhrnachrichten_1417666_1_HOT_SOCKS_2_460px
Die Hot Socks belegten bei der EM in Liberec den zweiten Platz. (Foto: privat)

Eine erste Duftmarke setzten die Hot Socks bereits im Vorkampf. Mit einer 8,35 von 10 Punkten holten sie die höchste Artistikpunkzahl der 12 teilnehmenden Mannschaften. Für die die künstlerische Darstellung gab es 8,15 Punkte, so dass am Ende des Vorkampfes 16,5 Punkte standen. "Unsere Übung war viel tänzerischer als die der anderen Gruppen. Zum Glück fanden die Kampfrichter das gut", freute sich Trainer Jochen Iseke über das Ergebnis. 

Wie viel diese Leistung Wert war merkte Iseke erst nachdem die anderen Gruppen auf der Wettkampffläche waren. Erst als eine ukrainische Mannschaft im künstlerischen Bereich wirklich absolut hervorragend turnte und die Kampfrichter eine 8,7 zückten zog diese Mannschaft insgesamt mit 0,150 Punkten an der Mannschaft aus Bommern vorbei. 

Viel Lob für die Hot Socks

"Der Sieg für die Ukrainer war auch verdient. Man hat gesehen das sie mehr trainiert haben als wir. Sie waren einfach noch synchroner", zollte Iseke der Leistung des Europameisters Respekt. Am Ende waren die etwa 18 jährigen Mädchen aus einem Sportinternat in der Ukraine mit 0,4 Wertungspunkten auch im Finale deutlich besser als die Mannschaft aus Bommern. 

Viel Lob gab es aber auch für die Hot Socks. Die Vizepräsidentin des Kommitees für Sportaerobic, Monika Diethoff vom Deutschen Turnerbund, war begeistert von der Leistung. Nach dem Finale gab es für die Gruppe um Jochen Iseke dann eine Fernsehpremiere. Im Rahmenprogramm der eigenen Siegerehrung gab es noch mal eine Showdemo der EM Choreographie "Viva el tango" die live vom tschechischen Fernsehen übertragen worden ist.

Spektakel von den Zuschauern fantastisch aufgenommen

Die "Hot Socks" waren für Deutschland bei der Sport Aerobic EM in Liberec in der Kategorie Fit Step am Start. Diese ist dort als ein Testwettbewerb durchgeführt worden (genauer Name: UEG Dance Step Test Contest). Ob Step Aerobic nach dem Test Wettbewerb im Rahmen der Sport-Aerobic EM ins offizielle Sportprogramm genommen wird ist noch unklar. Allerdings ist das Spektakel von den Zuschauern fantastisch aufgenommen worden.

Quelle: ruhrnachrichten, 22. November 2009
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/witten/lokalsport/Hot-Socks-des-TuS-Bommern-holen-Vize-Europameisterschaft;art936,739371