HotSocks Bommern

Zum letzten Mal geht’s beim Turnfest für die „Hot Socks“ des TuS Bommern auf eine Wettkampffläche. Beim Sport-Spektakel in der Metropol-Region Rhein-Neckar verabschieden sich die Aerobic-Sportler aus Witten vom Turniergeschehen. Am Sonntag tritt die Mannschaft von Trainer Jochen Iseke zu ihrem Vorrunden-Wettbewerb in Lampertheim an - sollten die „Hot Socks“ dort entsprechend viele Punkte sammeln, geht’s am Dienstag an gleicher Stelle weiter mit dem Finale in der Step-Aerobic. „Ein Platz zwischen eins und drei ist unser Ziel - natürlich wäre es toll, wenn es zum Abschluss noch mal zu einem Titel reichen würde“, so Iseke.

Immerhin startete sein Team schon bei Welt- und Europameisterschaften, vertrat auf internationaler Bühne den Deutschen Turnerbund. In den letzten Jahren waren die Bommeraner mit ihren Choreographien eigentlich immer ein ganz heißer Kandidat auf den Titel, landeten meist ganz oben auf dem Podium - es würde kaum verwundern, wenn das auch auf deren „Abschiedstournee“ so wäre. Auch wenn Jochen Iseke die deutlich stärker gewordene Konkurrenz lobt.

Ebenfalls beim Turnfest dabei ist Bommerns Jugend-Formation „Heiße Söckchen“ - da ist ein Finalplatz das Ziel. Auch der Nachwuchs des TuS Bommern wird von Jochen Iseke betreut und soll in absehbarer Zeit dann auch in die großen Fußstapfen seiner Vorgänger und Vorbilder treten. Einstweilen steht die Teilnahme am Deutschen Turnfest aber für die jungen Bommeranerinnen unter dem Motto „Spaß haben und das Erlebnis“ aufsaugen.

Auszug aus der WAZ vom 17.05.2013
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/witten/handball-jugend-freut-sich-schon-auf-beach-turniere-id7964904.html?